Verlängertes Wochenende in der Spielwiese

Geschrieben am 23.09.2017, 16:06 Uhr

Ihr werdet es kaum glauben, so selten, wie die Spielwiese im Moment geöffnet hat, aber am 2. Oktober brauchen wir einen freien Tag. Wir waren die letzten Monate damit beschäftigt, die Herbstneuheiten der Edition Spielwiese produktionsfertig zu machen. Jetzt sind alle Projekte abgeschlossen und bevor es am 6. Oktober mit den ersten Vorboten der Spielemesse in Essen Ende Oktober weitergeht, gönnen wir uns auch mal ein Pause.

Das bedeutet, dass die Spielwies nächste Woche vom 1. Oktober bis einschließlich 5. Oktober geschlossen und lediglich am Freitag und am Samstag geöffnet sein wird.

Danke für euer Verständnis. Bald wird alles wieder normal, versprochen.

Öffnungszeiten in den Berliner Sommerferien 2017

Geschrieben am 03.07.2017, 17:14 Uhr

Wie im Sommer üblich und schon angekündigt, bleibt der Sonntag noch bis zum Herbst geschlossen. Zusätzlich ist dann  vom 20. Juli bis einschließlich 5. Oktober auch der Donnerstag ein Ruhetag.

Komplett geschlossen bleibt die Spielwiese dann vom 22. Juli bis zum 13. August einschließlich.
Folgende Öffnungszeiten gelten somit ab dem 14. August:

  • Montag: 17:00 – 24:00 Uhr
  • Dienstag: Geschlossen
  • Mittwoch: Geschlossen
  • Donnerstag: Geschlossen
  • Freitag: 17:00 – 24:00 Uhr
  • Samstag: 15:00 – 24:00 Uhr
  • Sonntag: Geschlossen

Für jedes Spiel, das ihr über die Schließzeit ausleiht bezahlt ihr dann lediglich 9 Euro. Das sind also 3 Euro Pro Woche.  Danach gelten wieder die regulären Preise von 3 Euro pro Verleihtag.

Aber nicht vergessen: Wenn ihr dieses Angebot nutzen wollt ist Freitag, der 21. Juli, die letzte Gelegenheit dafür.

Kurz vor der Sommerspielzeit werden wir aufder BerlinCon das neue Spiel der Edition Spielwiese präsentieren und hier im Verkauf haben. Es ist das perfekte Urlaubs- und -Sommerspiel. Lasst euch überaschen 🙂

Ice Cool von amigo ist das Kinderspiel des Jahres 2017

Geschrieben am 23.06.2017, 11:56 Uhr

Während ich mich letztes Jahr mit meinem Tipp für Leo muss zum Frisör zu weit aus dem Fenster gelehnt habe, habe ich mich dieses Jahr mit meiner Prognose zurückgehalten. Wie letztes Jahr mit Leo gab es hier in der Spielwiese einen klaren Favoriten, aber die Spieler des Spiels waren wieder mal nicht die Zielgruppe der Jury.  Leo kam und kommt hier immer noch auch sehr gut in Erwachsenenrunden an und von daher war ich letztes Jahr etwas geblendet dadurch und etwas enttäuscht, als dann, allerdinge ebenfalls sehr verdient, Stone Age Junior zum Kinderspiel des Jahres 2016 gekürt wurde.

Und wie gesagt, dieses Jahr war es sehr ähnlich. Sehr, sehr gerne gespielt wurden sowohl der mysteriöse Wald von Carlo A. Rossi und ICE COOL von Brian Gomez.

Ersteres beruht auf der Wormworld Saga von Daniel Lieske, einem genialen Comic- Autor und Illustrator, dessen Ideen wirklich perfekt vom Verlag in ein kooperatives Kinderspiel umgesetzt wurde.

ICE COOL dagegen war schon seit letztem Jahr der absolute Hit hier in der Spielwiese und wird immer noch von Jung und Alt geliebt. Inzwischen ist hier schon die zweite Ausgabe am Start, weil es tatsächlich schon zerspielt wurde und die Pinguine ersetzt werden mussten. In der aktuellen Ausgabe sind diese allerdings noch einmal überarbeitet worden und noch stabiler produziert als in den alten Ausgaben.

Sowohl Kinder, als auch Familien und komplett erwachsene Gruppen machen sich daran ihre Pinguinkinder vor dem Hausmeister zu retten. Und nur Ignoranten halten es für stumpfes Geschnippe. Für mich spielt es in einer Linie mit Pitchcar, Carrom und Crokinole. Mit jedem Spiel wird mal besser und es gelingen einem artistischere Züge um die Ecke oder über Wände hinweg. Wer allerdings solche Spiele hasst, wird auch an ICE COOL  keine Freude haben. Ich liebe dieses Spiel und stehe voll hinter der Entscheidung der Jury.

Funfact zu ICE COOL: selbst der Verlag wusste bis zur Nominierung des Spiels nicht, dass es sich bei Brian Gomez nicht um einen einzelnen Spieleautor, sondern um ein vierköpfiges Autorenkollektiv aus Riga handelte.