Veränderte Öffnungszeiten am Pfingstwochenende

Geschrieben am Montag, 18UTCMon, 18 May 2015 21:41:08 +0000 18. Mai 2015

Am Wochenende des Karnevals der Kulturen tritt die Spielwiese etwas kürzer und öffnet am Samstag, den 23. 5. 2015 erst um 19:00 Uhr.

Pfingstsonntag und Pfingstmontag bleibt die Spielwiese dann komplett geschlossen und öffnet dann erst wieder am Donnerstag, den 28. Mai um 19 Uhr.

Die Nominierungen zu den Spiel des Jahres Kategorien sind draußen

Geschrieben am Montag, 18UTCMon, 18 May 2015 14:58:09 +0000 18. Mai 2015

Heute morgen hatte das Warten ein Ende. Die Jury hat ihre Klausur beendet und sich auf die diesjährigen Nominierungen zu den drei SDJ Kategorien geeinigt.


Nominiert für die Wahl zum Spiel des Jahres 2015:

  • Colt Express, von Christophe Raimbault
    Verlag: Ludonaute, 2 – 6 Spieler • ab 10 Jahren • ca. 40 Min.
  • Machi Koro, von Masao Suganuma
    Verlag: Kosmos
    2 – 4 Spieler • ab 8 Jahren • ca. 30 Min.
  • The Game, von Steffen Benndorf
    Verlag: Nürnberger Spielkarten Verlag
    1 – 5 Spieler • ab 8 Jahren • ca. 20 Min.

Nominiert für die Wahl zum Kinderspiel des Jahres 2015:

  • Push a Monster, von Wolfgang Dirscherl und Manfred Reindl
    Verlag: Queen Games
    2 – 4 Spieler • ab 5 Jahren • ca. 15 Min.
  • Schatz-Rabatz, von Karin Hetling
    Verlag: Noris
    2 – 4 Spieler • ab 5 Jahren • ca. 20 Min.
  • Spinderella, von Roberto Fraga
    Verlag: Zoch
    2 – 4 Spieler • ab 6 Jahren • ca. 20 Min.

Nominiert für die Wahl zum Kennerspiel des Jahres 2015:

  • Broom Service, von Andreas Pelikan und Alexander Pfister
    Verlag: alea/Ravensburger
    2 – 5 Spieler • ab 10 Jahren • ca. 75 Min.
  • Elysium, von Brett J. Gilbert und Matthew Dunstan
    Verlag: Space Cowboys
    2 – 4 Spieler • ab 14 Jahren • ca. 60 Min.
  • Orléans, von Reiner Stockhausen
    Verlag: dlp games
    2 – 4 Spieler • ab 12 Jahren • ca. 90 Min.

Herzliche Glückwünsche an alle nominierten Autoren und Verlage.
Die Jury hat wieder einmal bewiesen, dass sie sehr gute Arbeit leistet (Eine Erklärung der diesjährigen Nominierungslisten vom Vorsitzenden der Jury, Tom Felber, findet sich hier). Es wird wohl wieder gerade aus Kreisen der Vielspielerschaft wieder Kritik an dieser Liste hageln. Diese sollten sich aber mal klar werden, dass dieser Preis einfach nicht für sie gedacht ist.  Alle Spiele haben ihre Nominierungen meiner Meinung nach wirklich verdient. Mit Cacao und Patchwork haben zudem zwei weitere Spiele aus meiner persönlichen Favoritenliste auf die Empfehlungsliste zum Spiel des Jahres geschafft. Lediglich bei den Kinderspielen vermisse ich die Erwähnung des Unendlichen Flusses von Guido Hoffmann (Verlag Drei Magier).

Kinder in der Spielwiese

Geschrieben am Mittwoch, 13UTCWed, 13 May 2015 10:42:14 +0000 13. Mai 2015

Wenn Eltern mit ihren Kindern hierher kommen, freue ich mich erst einmal. Genau so bin ich auch zum Spieler geworden: Meine Eltern haben mich schon sehr früh an Brettspiele herangeführt und mit mir gespielt.

Was allerdings gar nicht geht ist, wenn Eltern ihr Kind mitbringen, sich ein Spiel schnappen, und das Kind sich selbst mit dem Kinderspieleregal alleine lassen. Das macht mich traurig und wütend.
Auch nicht besser sind Mütter, die sich mit ihren Freundinnen hier zum Kaffeetrinken treffen und ihre Kinder sich selbst überlassen.
Da ich selbst zweifacher Vater bin, kann ich schon verstehen, dass man auch mal etwas Zeit für sich braucht und in Ruhe spielen / sich unterhalten möchte. Mich wurmt es nur, wenn die Spielwiese als Indoorspielplatz missbraucht wird. Denn das ist sie nicht. Ich hab hier den Anspruch dass man sich miteinander beschäftigt und nicht mir die Aufsicht überlässt. Denn genau das ist dann der Fall: Die Eltern sind in ihr Spiel oder ins Gespräch vertieft und ich muss darauf achten, dass die Kinder keinen Quatsch machen. Und das ist nicht meine Aufgabe.

Mensch, spielt mit euren Kindern! Bitte. Nicht um mich nicht zu nerven, sondern eurer Kinder wegen. Irgendwann werden sie es euch danken.

Diesen Artikel habe ich vor ein paar Tagen schon auf Facebook gepostet. Damit ihn auch wirklich jeder lesen kann, nun auch hier.